Simply The Best 42

Team 42 aus Konstanz der Europa-Orient Rallye 2018

EOR-Rallye

Teamlogo simplythebest42.de auf unseren Jacken Die Europa-Orient-Rallye ist eine Sportveranstaltung und eine Wohltätigkeitsveranstaltung zugleich.
Die Teams unterstützen unterwegs und in Jordanien zahlreiche soziale Projekte.

Die Europa-Orient-Rallye ist aus der Allgäu-Orient-Rallye entstanden. Startpunkt wird 2018 nicht mehr das Allgäu sein, sondern Stuttgart oder Straßburg.
Bei dieser Rallye geht es jedoch nicht nur um einen Wettkampf gegen andere Teilnehmer und um`s Gewinnen, sondern der Charitygedanke steht klar im Mittelpunkt.

Ein Rallye-Team besteht aus vier bis sechs Personen und zwei bis drei Autos. Das Ziel ist, mit allen Autos und Teilnehmern am Ziel in Jordanien anzukommen. In Jordanien werden unsere beanspruchten, aber wertigen Autos versteigert und die Erlöse kommen sozialen Projekten, wie z.B. dem Bau und der Ausstattung von Schulen für syrische Flüchtlingskinder zu gute.

Unterwegs werden verschiedene Einrichtungen, wie z.B. Kranken- und Waisenhäuser angefahren, um dort Medikamente, Spielsachen und Kleidungsspenden abzugeben. Zudem gibt das Organisationskomitee verschiedene Projekte und Aufgaben vor, die von den Teams erfüllt werden müssen und zusätzlich kann sich jedes Team eigene Projekte überlegen.
Wir werden wieder zu einem Heim für geistig behinderte Kinder in Lugoj/Rumänien fahren, um nicht nur dringend benötigte Pflegeartikel, sondern auch Geld zu bringen. Dieses Jahr konnten die Jugendlichen, dank unserer Spende aus 2016, Ferienfreizeiten unternehmen, mehr zu Spenden

Teamlogo simplythebest42.deWeitere Informationen zu unserem aktuellen Spendenziel finden Sie auch unter Charity

Doch ganz ohne Regeln geht es nicht… Folgendes gilt es zu beachten:

  • Ein Team besteht aus vier bis sechs Personen und Autos, jedes Auto darf beim Start nur mit zwei Personen besetzt sein. Die Autos dürfen durch zwei Motorräder mit jeweils einem Fahrer ersetzt werden. Seit 2016 werden zudem wieder Teams mit 4 Teilnehmern und einer entsprechenden Zahl an Autos und/oder Motorrädern zugelassen.
  • Die Fahrzeuge müssen 20 Jahre alt sein oder dürfen den Wert von 1.111,11 € nicht überschreiten.
  • Die Autos gehen nach der Rallye in den Besitz einer Hilfsorganisation über. Aus dem Erlös des Verkaufs der Fahrzeuge werden Hilfsprojekte finanziert.
  • Die Übernachtungskosten auf der Reise dürfen pro Person und Nacht im Schnitt 11,11 € nicht übersteigen.
  • Es dürfen keine Navigations- oder andere GPS-Geräte benutzt werden. Ausnahme sind GPS-Geräte, die die Strecke dokumentieren, nicht aber der Navigation dienen.
  • Bis auf wenige offiziell erlaubte, dürfen keine Autobahnen, Fähren oder sonstige mautpflichtige Strecken benutzt werden.
  • Es dürfen maximal 666 km pro Tag gefahren werden.
  • Gewertet werden nur Teams, die mit mindestens einem Fahrzeug und allen Personen ankommen.

Was gibt es zu gewinnen?

Das Gewinner-Team der Rallye erhält als Hauptpreis ein Kamel.
Das Kamel verbleibt in Jordanien und wird an einen einheimischen, mittellosen Beduinen oder Bauern verschenkt, für den damit eine Existenzgrundlage geschaffen wird.

 

Zur Entstehung der Rallye mehr Informationen unter:

https://matsch-und-piste.de/die-europa-orient-rallye-ein-…/…

3 Kommentare

  1. Super gemacht!!!!

  2. Wir verfolgen gespannt eure Tour, sind neugierig auf eure Erlebnisse, wünschen euch und allen anderen Rallyeteilnehmern eine tolle Rallye – viel Spaß! Sigrid + Florian (Team turborostig, AOR 2017)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.